About

Mein Name ist Christian Krüsi, ich bin Informatikverantwortlicher an den Schulen von Altstätten. Wir haben etwa 520 Clients und über 1’500 Benutzer.  Nach dem Zertifikatslehrgang Medienpädagogik an der PHSG und FHS St. Gallen beinhaltet mein Auftrag als Informatikverantwortlicher auch das Thema „neue Medien“.

Da man häufig wenig Informationen zu Schulnetzwerken oder Schulsoftware findet und ich Lösungen zu aufgetretenen Problemen in unserem Netzwerk eh für mich dokumentieren muss, habe ich mir gedacht, dass ich einen Teil davon hier veröffentlichen werde, damit Informatikverantwortliche von anderen Schulen allenfalls davon profitieren können. Um die neuen Beiträge automatisch zu erhalten, kann man sich links für das „E-Mail Abo“ anmelden, oder den RSS-Feed abonnieren (siehe auch Blogs lesen).

25 Gedanken zu „About

  1. Franz M. Heger

    optisch und inhaltlich ansprechende Seite … vor allem die Tipps & Lösungen, da können sich viele eine Scheibe abschneiden von … gj 🙂

    Antwort
  2. René Bigler

    Gratuliere zu diesem Blog, da ist ein Profi am Werk! Scheinbar gibt es also noch andere IT Verantwortliche in Schulen, welche ihre Aufgabe nicht nur auf Hobby-Bastler-Niveau angehen 😉

    Antwort
  3. Beat Rueedi

    Ich habe diesen Blog eMail-abonniert, weil mich als Wahl-Zürcher interessiert, was ausserhalb des angebissenen Apfels unter „neue Medien in der Schule“ verstanden wird.

    Antwort
    1. ictschule Autor

      Dann hoffe ich, dass der Blog die Erwartungen erfüllen kann. Eigentlich ist „neue Medien in der Schule“ nur ein kleiner Teil meines Berufsauftrag. Ein grosser Teil ist die Betreuung unserer Server und Computer und daher kommen auch viele Blogbeiträge aus dieser Ecke.

      Antwort
  4. Schul-Sysad

    Wirklich ein genialer und hilfreicher Blog für Leute wie mich, welche auch als Sysadmin im Schulsupport tätig sind.
    Also, würde mich weiterhin sehr über neue Beiträge freuen! Die anfallenden Aufgaben im „IT-Schulumfeld“ sind ja in der Tat oft die gleichen, daher umso schöner, dass diese hier sehr gut festgehalten werden!

    ps: würde mich über ein „kleines HowTo“ zum Thema NPS / RADIUS (WLAN in Schulen) freuen :-).

    Viele Grüße!

    Antwort
    1. ictschule Autor

      Vielen Dank. Solch positive Rückmeldungen freuen mich natürlich. Wegen dem Wunsch NPS/Radius: Normalerweise schreibe ich über Dinge, an denen ich gerade dran bin – als eine Art Dokumentation auch für mich. Es ist aber in nächster Zeit geplant, die Server auf neue Hardware und Server 2012 zu migrieren. Ich versuche dann, an diesen Wunsch zu denken.

      Antwort
  5. sondi2003

    Hallo, ich bin heute zufällig über deinen Blog gestolpert und bin hellauf „Begeischterät“ was man hier alles findet einfach nur spitze. Ich hoffe es folgen noch viiele tolle Beiträge. Macht spass hier zu stöbern.

    Antwort
  6. brueedi

    Lieber Christian
    Die Stadt-Schaffhauser-Schulen werden in einer Virtual Desktop Infrastructure zusammengeschlossen. Kann nun das Geschehen an jedem einzelnen Client auf dem zentralen Server mitverfolgt/aufgezeichnet oder was noch werden?
    Freundliche Grüsse, Beat Rüedi, lernenunterwegs.ch

    Antwort
    1. ictschule Autor

      Hallo Beat
      Wir setzen Virtual Desktop Infrastructure (VDI) nicht ein. Hoffe daher, dass meine Antwort trotzdem korrekt ist. Bei VDI läuft das Betriebssystem nicht mehr auf dem lokalen Computer, sondern auf einem zentralen Server. Vereinfacht gesagt gehen Tastatur- und Mauseingaben an den Server statt an den Computer im Zimmer und die Bildausgabe auf den Monitor kommt vom Server statt vom lokalen Computer. In der VDI Instanz läuft ein Clientbetriebssystem wie z.B. Windows 10. Dieses protokolliert wie alle anderen Betriebssysteme laufend in sogenannte Logfiles. So lässt sich also z.B. herausfinden, wer sich am Computer angemeldet hat. Dies ist aber unabhängig davon ob ich an einem lokalen Computer oder über VDI arbeite. Auch unabhängig vom Computer wird noch weiteres wie der Internetzugang auf der Firewall protokolliert. Innerhalb des Netzwerks kommunizieren die Computer mit Servern, die auch protokollieren. Auch das wieder unabhängig vom Einsatz von VDI. In unserem Netzwerk habe ich verschiedene Möglichkeiten, auf die Computer zuzugreifen, um z.B. am Telefon zu helfen. Die Benutzer sehen aber immer, dass jemand „zuschaut“ und dies lässt sich auch aus gutem Grund nicht einfach deaktivieren. Ich habe aber schon von Software gelesen, die zur Überwachung von Mitarbeitern verkauft wird, es wäre also möglich. Als Administrator ist man aber gut beraten, nichts solches zu machen, wenn nicht schon aus Respekt für die Privatsphäre, dann wenigstens, weil man den Job nicht verlieren will.
      Zusammengefasst: Grundsätzlich lässt sich in einem Netzwerk sehr viel nachvollziehen, unabhängig von VDI. Überwachung resp. sogar Aufzeichnung wie du sie ansprichst, ist eher ein theoretisches Szenario und auch wieder unabhängig von VDI.
      Hoffe, das beantwortet die Frage einigermassen. Für weitere Details müsstest du dich an jemanden wenden, der wirklich eine Ahnung von VDI hat.

      Antwort
      1. brueedi

        Lieber Christian
        Ganz herzlichen Dank. Mir scheint, du hast sogar sehr viel Ahnung von VDI. Mir ist resp. wäre die Sache einfach nicht sympathisch. Und wenn 150 oder 200 PC’s gleichzeitig in Betrieb sind – wird’s da nicht langsamer? Und wenn ich als Lehrer ein Programm haben will, das nicht installiert ist?
        Fragen, die mich beschäftigen – liebe Grüsse aus dem verregneten Schaffhausen.

      2. ictschule Autor

        Hallo Beat
        Das mit dem Tempo sollte man durch entsprechend dimensionierte Server in den Griff kriegen. Aber ja, man hört immer mal wieder von Problemen von solchen Lösungen im Schulumfeld, in der Schule wird halt nicht nur mit Office und einer Brachensoftware gearbeitet. Auf der einen Seite sollte alles möglichst flexibel für die Lehrpersonen sein und auf der anderen Seite stehen Sicherheit und Verwaltbarkeit (also Kosten). Bei einer VDI Lösung entscheidet man sich tendenziell eher für das Zweite.

  7. brueedi

    können die einzelnen LehrerInnen Programme lokal installieren und alle webbasierte Dienste ungehindert nutzen oder bestimmt dies, vorallem Letzteres, der Serverbetreiber?

    Antwort
    1. ictschule Autor

      Gegen webbasierte Dienste spricht nichts. Programme installieren kann man häufig auch bei lokalen Installationen nicht selber. Ob dies bei VDI möglich ist, kann ich nicht wirklich sagen, ich meine, es handelt sich um Instanzen des gleichen Images oder so – dann wäre es nicht so einfach realisierbar. Aber für eine wirkliche Aussage müsste ich mich genauer einarbeiten.

      Antwort
    2. Muggli Daniel

      Hallo Super Blog Gefällt mir sehr. Ich habe eine Frage zu den lokalen Admin Rechten auf den Surface. Welche Rechte haben die Schüler auf den Geräten? Können sie Programme installieren?

      Antwort
      1. ictschule Autor

        Vielen Dank für die Rückmeldung. Schüler/-innen haben wie die Lehrpersonen nur Standard Benutzer Berechtigungen auf allen unseren Geräten. Apps aus dem Windows Store sind im Moment nicht eingeschränkt, aber gegen das Arbeiten mit lokalen Adminrechten sprechen meiner Meinung nach verschiedene Faktoren. Einer davon ist, dass auch Malware direkt Adminrechte hat, ohne dass sie die Hürde überwinden muss, über eine offene Lücke zuerst ihre Rechte auszuweiten.

    1. ictschule Autor

      Die Anfrage ehrt mich natürlich sehr. Aber grundsätzlich habe ich mehr als genügend mit unserer Schule zu tun. Tut mir also leid. Du wirst aber sowieso bessere Leute als mich finden. Bei einem Supportpartner hat es viele Spezialisten, ich kann nur von allem ein bisschen.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s